AAX behauptet, sein Umtausch sei zehnmal so schnell wie Binance »The Merkle Hash


Der Austausch von Kryptowährungen ist sowohl ein Segen als auch ein Fluch. Zentralisierte Handelsplattformen gelten häufig als langsam und unzuverlässig.

Wenn man das in Hongkong ansässige Startup AAX für wahrscheinlich hält, wird sich diese Situation relativ bald ändern.

AAX hat große Crypto Ambitionen

Sie Anspruch Die Handelsgeschwindigkeit von Bitcoin wird sich im Vergleich zu anderen Börsen deutlich verbessern.

All dies wird möglich, wenn eine neue Handelsplattform gestartet wird. Dabei wurde die Technologie der London Stock Exchange Group kombiniert, um sowohl Privatanlegern als auch institutionellen Anlegern gerecht zu werden.

Das Hauptziel dieser Plattform ist es, Handelsverzögerungen nach Möglichkeit zu beseitigen. Die Core-Matching-Engine, die von Börsen auf der ganzen Welt eingesetzt wird, dürfte dabei eine wichtige Rolle spielen.

Es wird angenommen, dass die neue Plattform eine Latenz von weniger als 500 Millisekunden haben wird. BinanceDer größte Krypto-Austausch leidet unter Verzögerungen von bis zu 0,5 Millisekunden.

AAX Gibt außerdem an, dass mehrere Dutzend Cryptocurrency-Handelspaare aufgelistet werden sollen. Darüber hinaus stellen sie Anlegern Futures-Kontrakte zur Verfügung.

Diese letztere Funktionalität ist nur für wichtige Kryptowährungen verfügbar. Zu diesem Zeitpunkt wurden sowohl Bitcoin- als auch Ethereum-Futures bestätigt.

Last but not least will das Startup eine OTC-Handelsplattform bereitstellen. Dies erleichtert die Umrechnung von Fiat-Währungen in unterstützte Kryptowährungen.

Der Wettbewerb zwischen Kryptowährungsbörsen nimmt weiter zu. Bestehende Plattformen müssen relevant bleiben, während Neulinge häufig Schwierigkeiten haben, an Boden zu gewinnen.

Aus technischer Sicht scheint AAX eine ziemliche Wucht zu haben. Bestehende Händler davon zu überzeugen, auf diese neue Plattform umzusteigen, wird eine entscheidende Herausforderung sein.

Auch die Fokussierung auf institutionelle Anleger kann sich nicht auszahlen. Bisher hat jedes Unternehmen, das sich an institutionelle Händler wendet, in der Anfangsphase kaum oder gar keinen Erfolg gehabt.

Bild (er): Shutterstock.com

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining

Werbung: Immobilienmakler HeidelbergMakler Heidelberg

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close