Indische Behörden wollen eine satte 18%ige Steuer auf ausländische Krypto-Börsen einführen

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining


TL;DR Breaking

  • Die Haltung indischer Behörden zu ausländischen Krypto-Börsen war bisher unklar.
  • Berichten zufolge erwägt die Regierung die Einführung einer 18-Prozent-Zölle an den Börsen.
  • Für Zahlungen innerhalb der Börsen wird eine weitere Abgabe von rund 2 Prozent angesetzt.

Laut Business Insider plant die indische Regierung derzeit, ihre Beschränkung auf ausländische Krypto-Börsen zu verstärken, die innerhalb der Grenzen des Landes funktionieren. Beamte planen die Einführung einer Zollgebühr von 18 Prozent auf alle ausländischen Krypto-Börsen, wodurch die Unterscheidung zwischen Indern und ausländischen Börsen wie Binance aufgehoben wird.

Die anwendbare Abgabe an allen in Indien tätigen Börsen ist die GST, d. h. die Waren- und Dienstleistungssteuer. Die Pflichtabteilung hat sich Zeit genommen, Gesetze zu entwickeln und ausländischen Kryptobörsen Zölle in Form von GST aufzuerlegen, um ihren Betrieb im Land wieder aufzunehmen.

Einführung der Abgabe an ausländischen Kryptobörsen

In Indien gab es einen Anstieg der Krypto-Investitionen um rund 19.000 %, und die Behörden haben diesen kolossalen Anstieg definitiv miterlebt. Umso wichtiger ist es, den im Land tätigen ausländischen Krypto-Börsen weitere Beschränkungen aufzuerlegen. Für den Betrieb innerhalb des Landes müssen Krypto-Börsen wie WazirX Zölle in Form von Waren- und Dienstleistungssteuern zahlen.

Die Steuerabteilung hat beschlossen, diese Krypto-Börsen unter die Online Information Database Assess and Retrieval Services (OIDAR) zu stellen. Unter die darin erwähnte Reihe von Dienstleistungen werden alle ausländischen Börsen einbezogen, da sie den Bürgern der Nation sowohl digitale als auch Datendienste anbieten. Unter dem OIDAR werden alle ausländischen Krypto-Börsengeschäfte in Indien gelistet und unterliegen daher der Zahlung der Waren- und Dienstleistungssteuer von 18 Prozent.

Die indische Regierung erhebt außerdem einen Zoll von 2 Prozent auf alle Transaktionen, die an diesen Krypto-Börsen stattfinden. Mit diesen Regeln versucht die indische Regierung, den Betrieb von Krypto-Börsen im Land zu ermöglichen.

Quelllink

Free Bitcoins: FreeBitcoin | BonusBitcoin

Coins Kaufen: Bitcoin.deAnycoinDirektCoinbaseCoinMama (mit Kreditkarte)Paxfull

Handelsplätze / Börsen: Bitcoin.de | KuCoinBinanceBitMexBitpandaeToro

Lending / Zinsen erhalten: Celsius NetworkCoinlend (Bot)

Cloud Mining: HashflareGenesis MiningIQ Mining

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close